Darbietung des Showprogramms der Stadtkapelle Retz

Am Sportplatz Unterretzbach zeigte die Stadtkapelle Retz ihr Showprogramm für die Bundesmarschmusikbewertung in Bischofshofen. Die Retzer übten für den letzten Schliff ihres Programms und schwitzten und die Mitglieder der TK Retzbach sorgten für Ausschank und Verpflegung. Beide Vereine boten echte Höchstleistung für die vielen Besucher. Das zahlreiche Publikum, darunter der Retzer Bürgermeister Stefan Lang, Landeskapellmeister und Musikschuldirektor Gerhard Forman, sowie Ehrenkapellmeister Herbert Neubauer konnten sich bereits vom hohen Niveau des einstudierten Programms überzeugen. Am Ende wurde die Kapelle mit viel Applaus bedacht und ihr für die Bewertung alles Gute gewünscht.

BILD WEIN SCHAU 2024

Wein und Kunst hat Tradition bei Pölz. Heuer waren Werke von Erik Tannhäuser zu sehen. Der Künstler beschäftigte sich schon in jungen Jahren mit Zeichnungen und hat sich in den letzten 20 Jahren einen Namen mit seinen „Rostbildern“ gemacht. Dabei bilden Blüten, Gräser, Fische und nun auch Pölz´sche Weinblätter auf Metallplatten durch Rostung die charakteristische Patina.

Bilder und großartig ausgebaute Pölz Weine fanden viel Beifall. Die Gastfreundschaft der Weinbaufamilie wurde durch Brot mit verschiedenen herzhaften Aufstrichen und allerlei Bäckerei hervorgestrichen. Schwer hatte man es nur beim Gustieren – es war einfach alles eine wahre Gaumenfreude!

Erstkommunion in Unterretzbach 2024

Acht Kinder empfingen am Christi Himmelfahrtstag in der Pfarrkirche St. Jakobus in Unterretzbach die Erstkommunion. Kinder, Paten, Eltern und Familien wurden von der Trachtenkapelle Retzbach vor Gemeinde abgeholt und marschierten danach gemeinsam mit Pater Egyd und den Ministranten bei strahlendem Wetter zum Gotteshaus. Das Thema der heurigen Erstkommunion stand im Zeichen von Wachstum, vom Samen bis zum mächtigen Baum. Möge die Verbundenheit im Glauben der Erstkommuniokinder weiter kräftig wachsen und viele Frucht bringen. Herzlichen Dank an Thomas Molterer für die fotografische Unterstützung vom Chor.

Florianimesse in Unterretzbach 2024

Die Mitglieder der TK Retzbach trafen sich beim Musikerheim und holten danach die Feuerwehrmitglieder beim FF-Haus ab. Gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Nigl und Vizebürgermeister Alois Binder, sowie zahlreichen Gemeinderäten ging es weiter zum Pfarrhof, wo bereits Pater Egyd wartete, um anschließend mit den Ministranten im Festzug zum Kriegerdenkmal zu marschieren. Beim Festgottesdienst wurde die Wichtigkeit der Feuerwehrmitglieder betont und auf die Standhaftigkeit des Märtyrers Hl. Florian, dem Schutzpatron der Feuwerwehr hingewiesen. Die Lesungsworte über die Liebe fanden sich in Pater Egyds Predigt wieder. Nach dem Totengedenken und dem Schlusssegen lud die FF Unterretzbach zu Würsteln und Getränk ein.

Reisebericht Island bei den Senioren im RE.KU.RA

Das monatliche Treffen der Retzbacher Senioren fand im RE.KU.RA in Unterretzbach statt. Neben den Mitgliedern der Ortsgruppe freute sich der Obmann Christian Schwarzböck über den Besuch von Eva-Maria Himmelbauer, Marianne Lembacher, Karl „Mike“ Strobl, sowie Reinhold Griebler und Alois Binder. Die Ehrengäste berichteten über Neuigkeiten und gingen auf die Wichtigkeit der Stimmabgabe bei den kommenden Wahlen ein. Anschließend gab Christian beim Lichtbildbericht seiner Islandreise einen guten Einblick vom Land, den Besonderheiten von Vulkanen und zahlreichen Wasserfällen durch das Aufeinandertreffen von zwei Kontinentplatten. Zahlreiche Tieraufnahmen und Landschaftsfotos untermauerten den interessanten Vortrag. Die vorzügliche Bewirtung übernahm das RE.KU.RA Team.

Gelöbniswallfahrt zum Hl. Stein 2024

Kaum mehr als ein Dutzend Leute zogen von der Mitterretzbacher Kirche die Europastraße hinauf und anschließend dem Grenzweg entlangt zur Kapelle am Heiligen Stein, wo sich noch ein paar Wallfahrer dazu gesellten. In der Andacht wurde die Bitte für Frieden und gutes Gedeihen der Feldfrüchte ausgesprochen. Mögen die Gebete der kleinen Wallfahrergruppe trotzdem erhört werden und auch die Daheim- und Ferngebliebenen einschließen.

Maibaumaufstellen in Mitterretzbach

In Mitterretzbach wurde der Maibaum erst am Tag der Arbeit aufgestellt. Ein Dutzend Männer stemmten den geschmückten Baum auf ihre Schultern und trugen ihn über die Bundesstraße zum Aufstellungsort. Da beim Aufrichten des Maibaumes kurz die Bundesstraße gesperrt werden musste, unterstützte Viktor Mattes mit seinem Bagger das Aufstellteam. Viel Applaus gab es für das Aufstellen, aber natürlich auch für den schön geschmückten Wipfel mit Reisigkranz, von den vielen versammelten Zuschauern. Für das Projekt „Maibaum“ halfen der DEV, die FF Retzbach und die Jugend zusammen. Bewirtung übernahmen Mitglieder vom DEV und musikalisch umrahmt wurde die sehr gut angenommene Veranstaltung von der TK Retzbach. Ein „Dreifaches Hoch“ der Bevölkerung und allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön!     

Maibaumaufstellen in Unterretzbach 2024

Wo andere mit dem Kranwagen auffahren, wird bei uns kräftig in die „Hände gespuckt“. Bei uns ist das Maibaumaufstellen reine Muskelarbeit mit viel Fingerspitzengefühl. Tonangebend und damit BAUMmeister ist Jochen Maurer, der die Mannschaft koordiniert. Mit „Schwablern“ wird der Baum fixiert und stückweise hochgestemmt. Durch mehrmaliges Umsetzen der Stangen wird der Wipfel vom geschmückten Baum immer höher aufgerichtet bis er endlich steht. Beim kräftigen Applaus der Bevölkerung ist die Anstrengung vergessen und für das Aufstellteam heißt es den Durst ordentlich zu löschen.

Die musikalische Unterhaltung der vielen Gäste übernahm die Trachtenkapelle Retzbach mit einem Dämmerschoppen, die sich dafür über viel Beifall freuen durften. Für Speis und Trank sorgte bestens die FF Unterretzbach. Kommandant Andreas Zeindler und Obmann der TK Retzbach, Georg Hanousek, bedankten sich gemeinsam bei den zahlreichen Gästen und zeigten damit auch die Verbundenheit beider wichtigen Vereine.

Spielwiese strahlt in neuem Glanz

Im Vorjahr schenkte Familie Kürner dem DEV Mitter- Oberretzbach einen outdoor Tischtennistisch. Am vergangenen Samstag haben beherzte Mitglieder des DEV dann Krampen und Schaufeln in die Hände genommen und auf der Spielwiese zwei Plätze mit Kies und Platten hergestellt. Einer für den Tischtennistisch und einer für die Sitzgarnitur. Der Kies wurde von der Firma Karasek gespendet, dafür bedankt sich der Verein ganz herzlich. Ein herzlicher Dank gilt auch allen helfenden Händen. Weiters wurde das kleine Holzhaus neu gestrichen und es erhielt auch ein neues Dach mit Bitumendachschindeln. Die Bänke bekamen ebenfalls einen Neuanstrich und laden jetzt zum Verweilen ein. Jetzt steht der Spielwiesesaison nichts mehr im Wege und der Spielplatz freut sich auf viele fröhliche Kinder!