Senioren-Advent in Retzbach

Die Adventfeier der Retzbacher Senioren fand beim Sonnenheurigen Schleinzer-Hollweger statt. Christian Schwarzböck freute sich, zahlreiche Mitglieder und als Ehrengäste Bezirksobfrau Marianne Lembacher und Teilbezirksobmann Reinhold Griebler, sowie Bürgermeister Manfred Nigl, Vize Alois Binder und Ortsparteiobmann Eduard Bayer begrüßen zu dürfen. In ihren Ansprachen wurde auf die derzeit durchgeführten Infrastrukturmaßnahmen in Retzbach eingegangen und im Besonderen auf die lang ersehnte und wieder erlangte Möglichkeit der gemeinsamen Zusammenkunft. „Der soziale Kontakt und das gemeinsame Feiern ist besonders wichtig!“, meinten alle in ihren Festreden.

Die musikalische Umrahmung übernahm ein Ensemble der Trachtenkapelle Retzbach. Das gemeinsame Singen der Adventlieder hat allen Teilnehmern viel Spaß bereitet. Abgerundet wurde das Programm mit Gedichten vorgetragen von Ingrid Schwarzböck und Klaus Koska.

Bei Kaffee und Kuchen sowie Würstel verging die Zeit wie im Flug!  

Adventkranzsegnung und Vorstellung der Erstkommunionskinder

Heute war nicht nur der erste Adventsonntag mit Segnung der Kränze, sondern auch die Vorstellung der Erstkommunionskinder der Pfarre im nächsten Jahr. Miriam Zeindler und Sophie Pastner begleiten sie gemeinsam mit Pater Egyd auf ihren Weg zur Erstkommunion. Bei der heutigen Hl. Messe wurden von den Betreuerinnen die Lesungen und von den Kindern die Fürbitten ganz hervorragend übernommen.

Nach dem Gottesdienst wurde vom Pfarrgemeinderat zu Kinderpunsch und Glühwein, sowie süßen Leckereien eingeladen. Die Zufriedenheit der Kirchenbesucher konnte im Spendenglas abgelesen werden. Alle Einnahmen kommen direkt den notwendigen Erhaltungsaufgaben zugute. Ein herzliches Vergelts Gott an alle Spender und Scheinwerfer!

RE.KU.RA Erste ordentliche Vollversammlung

Am 18. November 2022 fand im Atelier 73 die konstituierende Sitzung und Wahl des Vorstands des neuen Vereins RE.KU.RA statt. Der Name wurde abgeleitet von RETZBACHER KULTUR RAUM und soll noch mehr entsprechendes Angebot rund um Kultur und Kulinarik schaffen. Die Aktivitäten sollen sich von Konzerten über Sport- und Bewegungsstunden bis privaten Feierlichkeiten und Ton- und Videoaufnahmen spannen. Gemeinderat Rudolf Hammerschmid konnte an diesem Abend bereits ca. 40 neue Mitglieder begrüßen und stellte die Eckpunkte des Vereins vor. Hammerschmid zeigte in seinem Bericht über die Gründung viele Möglichkeiten von RE.KU.RA auf, wertvolle Kulturarbeit in der Gemeinde leisten zu können.

Die Wahl des Vorstandes wurde von Bürgermeister Manfred Nigl geleitet. Dabei zeigten sich die Mitglieder mit dem Wahlvorschlag voll einverstanden. Als Obmann wurde Karl „Mike“ Strobl, Obmann Stellvertreter Franz Schaden, Schriftführer Markus Karasek, Schriftführer Stellvertreter 1 Anna Holzer, Schriftführer Stellvertreter 2 Rosi Karasek sowie Kassier Matthias Karasek und Kassier Stellvertreter Rudolf Hammerschmid bestätigt. Als erweiterter Vorstand stehen zusätzlich Harald Friedl, Irmgard Strobl, Franz Missebner und Martina Hammerschmid zur Verfügung. Da „Mike“ derzeit im Krankenhaus Horn liegt, musste nach der Wahl telefonisch um sein Einverständnis des Obmannamtes gefragt werden. Wer „Mike“ kennt ist sicher nicht über seine Aussage verwundert: „Na freilich, es ist für mich eine Ehre bei so tollen Mitgliedern das Amt zu übernehmen und freue mich schon auf die gemeinsame Arbeit!“  

RE.KU.RA freut sich natürlich jederzeit über neue tatkräftige Mitglieder und auch über konstruktive Anregungen.  Als erste Aktion wird bereits am Wochenende 19. u. 20. November bei „Einstimmung in die Adventzeit“ mitgemacht. Für das kommende Jahr steht schon das Neujahrskonzert am 15. Jänner als Fixpunkt fest!

Foto: Unten v.l.: Franz Missebner, Irmgard Strobl, Manfred Nigl, Rudolf Hammerschmid, Martina Hammerschmid, auf der Stiege v.l.: Markus Karasek, Harald Friedl, Rosi Karasek, Anna Holzer, Matthias Karasek

Eröffnung der Tagesbetreuungseinrichtung

Am 18. November 2022 war es soweit: Die neue Tagesbetreuungseinrichtung in Unterretzbach wurde feierlich eröffnet. Bürgermeister Manfred Nigl freute sich bei seiner Begrüßung über zahlreiche Gäste. So konnten Doris Bayer, Kindergarteninspektorin für Hollabrunn und Horn, Karl-Josef Weiss, Bezirkshauptmann in Hollabrunn, Vizebürgermeister Alois Binder, GGR Reinhard Waller, sowie Vertreter der bauausführenden Firmen, Pater Egyd und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister recht herzlich willkommen geheißen werden.

Architekt Dipl.-Ing. Reinhard Litschauer stellte das Projekt den Gästen vor und ging auf  Einzelheiten der Aufgabenstellung und der Planung des Zubaus im Kindergartenareal ein. Reinhard Waller sprach besondere Dankesworte für die ausführenden Firmen aus. Dabei wurde die gute Zusammenarbeit mit den ansässigen Firmen Bauunternehmen Karasek als Teilgeneralunternehmer, Installationen Prey, welche während der Weihnachtsfeiertage die Heizungsanlage auf den neuesten Stand brachte, Gartengestaltung Eder für den Rollrasen. Allen anderen Firmen wurde ebenfalls ein großes Lob ausgesprochen. Nicht vergessen werden soll das große Verständnis während der Bauphase für manche Einschränkung im laufenden Kindergartenbetrieb.

Claudia Müller, Musikpädagogin für musikalische Früherziehung von der Musikschule Retzerland und Kindergartenpädagogin Karoline Streithofer begleiteten ihre Schützlinge bei Liedern und Darbietungen. Der Spaß und die Freude am Erlernten war den Kindern, aber auch den Eltern und Gästen anzusehen.  

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gratulierte den Verantwortlichen zur gelungenen Umsetzung der Tagesbetreuungseinrichtung und übergab nach der Festansprache an Leiterin Julia Grünböck, gruppenführende pädagogische Fachkraft, als Gastgeschenk ein nettes Futterhaus. Die Segnung der neuen Räume erfolgte durch Pater Egyd. Er wünschte aber auch allen Verantwortlichen und allen Kindern alles Gute und Segen. Für die musikalische Umrahmung sorgten DI Werner Pölz und DI Florian Hanousek. Beendet wurde der feierliche Festakt durch die Landeshymne.

Wer Retzbach kennt, weiß dass Feierlichkeiten stets mit Gastfreundschaft und Kulinarik verbunden werden. Dafür sorgte der Sonnenheuriger Familie Schleinzer-Hollweger mit einer hervorragenden Bewirtung.

Die Zaubershow für die Kinder mit Magic Valentino war ein voller Erfolg. Die Kinder waren so fasziniert von der Vorstellung, dass manche noch beim Weggehen schwärmten: Es war supertoll!     

Cäcilienkonzert in Unterretzbach

Zu Ehren der Hl. Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, fand am 12. November in der Pfarrkirche Unterretzbach ein Konzert statt. Dabei musizierten Schüler vom Musikschulverband Retzerland aus den Klassen: Benedikt Fehringer, Verena Fidler, Oliver Gilg, Gerald Hoffmann, Claudia Müller, Georg Riedl, Andreas Schnabl, Norbert Trauner sowie Alice Tauscher und Sonja Wurm. An der Orgel und Korrepetition: Verena Fidler

Dabei konnten sich die Gäste an einem umfangreichen und an sehr gut gewählten Musikstücken am Konzertabend erfreuen. Der Schlussapplaus zeigte die große Freude an der Darbietung. Ein langjähriges Kirchenchormitglied erzählte mit Begeisterung: „Das Zusammenspiel von Schülern mit ihren Lehrern war perfekt und es war eine großartige musikalische Darbietung!“

Weintaufe 2022 in Oberretzbach

Der Dorferneuerungsverein Mitter- Oberretzbach lud heuer wieder zur Jungweinsegnung in das Pfarrzentrum St. Katharina in Oberretzbach ein. Nach zwei Jahren Pandemie bedingter Pause freute sich Obfrau Anneliese Bayer über einen bis zum letzten Platz gefüllten Saal. Die Vorstellung der Jungweine übernahm Eva Krell. Der junge Rotwein, ein Cuvee Merlot und Roesler, wurde vom Weingut Alexander Nebenführ zur Verfügung gestellt und der Weißwein stammte von Weingut Christian Krell. Ein gemischter Satz aus Grüner Veltliner, Welschriesling, Müller Thurgau und ein wenig Gelber Muskateller. Beide Weine spiegeln die Qualität des neuen Jahrgangs. Eva Krell ging auch auf den speziellen Witterungsverlauf und somit auf die Herausforderungen des vergangenen Jahres ein. Nach einer kurzen Lesung über den maßvollen Weingenuss segnete Pater Egyd beide Jungweine. Danach erhob die Obfrau Anneliese Bayer ihr Glas und somit wurde auf den Jungwein erstmals mit einem „Prost“ angestoßen.

Nach Kürbiscremesuppe und Wr. Schnitzel mit Salat wurden einige langjährige Mitglieder des DEV bedankt. Besonders gewürdigt wurde Ferdinand König für seinen tatkräftigen Einsatz rund um die Retzbacher Marterl. Extra angereist für die Ehrung war Maria Forstner, Landesobfrau vom NÖ. Dorf- und Stadterneuerung und machte in ihrer Rede auf die Wichtigkeit des Dorferneuerungsverein aufmerksam. Gemeinsam mit der Obfrau Anneliese Bayer bedankten sich Maria Forstner bei den Mitgliedern Franz Wagner, Veronika Frank, Maria Habrina und Andrea Teufelbauer für ihr besonderes Engagement für den Verein. Die Ausgezeichneten durften sich über Ehrendiplome und Orden freuen. Bürgermeister Manfred Nigl schloss sich in seiner Rede den Gratulationen an und bedankte sich beim Verein für den geleisteten Einsatz und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Christa Weißmayer, eine geborene Oberretzbacherin, mit 17 Jahren nach Wien übersiedelt und seit kurzer Zeit in Pension stellte ihr schriftstellerisches Talent den Gästen vor. Nach kurzer Vorstellung ihres Werdeganges las Christa Weißmayer aus ihrem Buch „Nur kein Anlass für Gerede“. Begeistert von den Kurzgeschichten bedankte sich das Publikum mit kräftigen Applaus bei der Vortragenden. So mancher Besucher fand so viel Gefallen am Text, dass Christa Weißmayer noch zahlreiche Bücher mit persönlicher Widmung signieren musste.

Hervorragende Mehlspeisen und so manches gute Achterl ließen die Zeit schnell vergehen. Die Obfrau meinte: „Es tat wieder so richtig gut gemeinsam feiern zu können. Ein herzliches Dankeschön für alle helfenden Hände, welche für den gelungenen Abend gesorgt haben!“