Lustiger Abend bei der Trachtenkapelle

Das letzte Ferienspiel in diesem Sommer fand beim Musikerheim statt. Dabei wurden 4 Gruppen gebildet, die abwechselnd verschiedene Stationen absolvierten und dabei Trommelrhythmen übten, Schlaginstrumente bastelten, sich im Musikquiz mit Geschicklichkeitslauf übten und bei einer Station der Feuerwehr vieles ausprobieren durften. Selbst der Regen konnte der guten Laune nichts anhaben. Nach einer gemeinsamen Aufführung mit den selbstgebastelten Trommeln gab es Würstel und Getränke. Zum Schluss wurde noch ein lustiger Film angesehen. Den vielen Helfern von Trachtenkapelle, Feuerwehr, Gemeinde und Musikschule Retz gebührt ein großes Lob!

Ferienspiel KERAMIKMALEREI

Beim heutigen Ferienspiel konnten die Kinder gemeinsam unter der Anleitung von Silvia Pollak-Parzer aus einfachen Tontöpfen und Schalen durch echte Keramikglasur wahre Unikate anfertigen. Mit Pinsel, Schwämmen und Fingern wurde die Farbe aufgetragen. Erst nächste Woche, nach dem Brennen, können die Schätze im Gemeindeamt abgeholt werden. Traditionell wurde der Nachmittag mit einem Eis abgeschlossen. Danke an alle für die großartige Betreuung!

Fußwallfahrt nach Maria Dreieichen 2018

Frühes Aufstehen und den Start um 5:30 Uhr bei der Oberretzbacher Kirche sind wir mittlerweile gewohnt, aber heuer hatten wir mit der Hitze zu kämpfen. Wir erinnerten uns noch an den Regen im Vorjahr mit allen Strapazen, aber heuer hätten wir uns zeitweise Abkühlung gewünscht! Umso mehr waren wir froh, dass wir wieder die Mittagsrast im Feuerwehrhaus Rafing verbringen durften und sagen ein herzliches Dankeschön an Frau Marihart, die schon viele Jahre unseren Hunger und vor allem heuer den Durst stillte. Als weiterer kulinarischer Höhepunkt war wieder die Einkehr bei Familie Zeitelberger in Maigen. Dass es hier die besten Briochekipferl gibt sollen alle wissen. Auch der herrliche Gugelhupf muss erwähnt werden. Und danke für viel Mineralwasser und Orangensaft! An dieser Stelle gebührt auch Hubert Schleinzer im Begleitfahrzeug ein besonderer Dank. Vollgeräumt mit unserem Gepäck und Unmengen von Mineralwasserflaschen, alle bis zum Ziel geleert, ließen alle Teilnehmer der Fußwallfahrt gut in Maria Dreieichen ankommen. In der Basilika feierte Bruder Johannes den Gottesdienst. Dafür ebenfalls ein herzliches Vergelt´s Gott! Abschluss war wieder beim Heurigen Winter in Unterretzbach! Hier gibt es die Briochekipferl: https://www.manibaeckt.at/

Südmährertreffen 2018 Unterretzbach

Bereits seit 38 Jahre feiern Südmährer ihrem Blick zum Heimatdenkmal Unterretzbach gerichtet am 15. August zum Marienfeiertag Hl. Messe. Im Rücken erinnert der Ausblick nach Znaim an ihre alte Heimat. Es muss nicht Geschehenes vergessen werden, aber besonders erwähnenswert sollen die Festreden mit versöhnenden Gedanken aufgezeigt sein. Der Ausklang wurde beim Heurigen Winter in Unterretzbach beim Mittagstisch, einem oder mehreren Gläschen guten Wein verbracht, wo viel Zeit zur Plauderei vom Vergangenen aber auch über die Zukunft blieb.

Musikerkirtag 2018 Sonntag

Der Sonntag wurde traditionell mit der musikalischen Gestaltung der Hl. Messe begonnen und danach mit einem Frühschoppen durch die Stadtkapelle Tittmoning weitergeführt. Das Publikum fühlte sich wohl und bedankte sich mit zahlreichem Applaus für die musikalische Darbietung. Obmann Werner Pölz betonte den fühlbaren Spaß beim Musizieren der Gastkapelle. Gemeinsames Spielen ließ aus Musikantengästen wahre Freunde werden. Gastgeschenke für Quartiergeber und ein Weingruß der Musikerwinzer aus Retzbach wurden mit viel Freude ausgetauscht. Bei der Verabschiedung bekräftigte man schon Vorfreude auf ein Wiedertreffen. Beim Konzert am Nachmittag konnten Jungmusiker und Schüler der Erwachsenenklasse unter dem Jugendreferenten Klaus Fautschek als Dirigenten ihr Talent unter Beweis stellen und ernteten ebenfalls zahlreichen Beifall. Schönes Wetter, gutes Essen und Trinken – sehr schönes Fest!

Ferienspiel PIZZABACKEN

Harald Pollak lud zum Ferienspiel in den Retzbacherhof ein. Erst hier wurde das Geheimnis gelüftet welches Gericht gemeinsam mit dem Küchenchef entstehen sollte. Pizza! Dabei war für jeden Jungkoch ein Pizzateig vorbereitet. Und der sah aus wie ein Germknödel. Erst durch Walken, Ziehen, Drehen und wie Harald Pollak vorzeigte durch in die Luft schleudern bekam der Teig die richtige Form. 23 Kinder zauberten 23 verschiedene Pizzen. Jede Lieblingspizza mit den eigenen Lieblingszutaten. Und nach dem Backen durfte sich jedes Kind über die Köstlichkeit freuen. Und nicht nur freuen, sondern gleich verkosten. Als Abschluss gab es noch ein Eis. Ein Danke der Wirtsfamilie und auch den Helfern. Und für nächstes Jahr wurde schon beschlossen: Mohnnudeln!