Kirchenkonzert 2019

Die Trachtenkapelle Retzbach lud zum Kirchenkonzert in die Pfarrkirche Unterretzbach ein. Bürgermeister Manfred Nigl dankte der Kapelle zum 70 Jahr Jubiläum für den geleisteten Einsatz bei vielen Gemeindefesten und wünschte zugleich Alles Gute für die Zukunft. Bezirksobmann Dominik Sommerer überbrachte Glückwünsche seitens des BAG Hollabrunn. Ein buntes abwechslungsreiches Programm wurde den zahlreichen Gästen in einem würdigen Rahmen geboten. Als Solisten waren bei Gesang Staatsoperntenor Roman Lauder, auf der Orgel Verena Fidler und auf der Trompete Gerald Hoffman mit seinem Schüler Sebastian Laudon zu hören. Andreas Schleinzer durfte sich aus den Händen von Dominik Sommerer über die Ehrenverdienstmedaille in Silber freuen. Obmann Werner Pölz und Kapellmeister Florian Hanousek gratulierten dazu herzlich. Mit einem Schlagzeugsolo konnten Klaus Fautschek, Florian Bayer und Joseph Pölz ihr großes Können unter Beweis stellen. Erwähnenswert auch ein neuer Tubist: Roman Lauder zeigte auch auf diesem Instrument sein musikalisches Talent inmitten der Trachtenkapelle Retzbach. Mit abermaligem kräftigem Applaus nach der Zugabe wurde vom Publikum eine weitere Draufgabe erwirkt. Die Zufriedenheit der Besucher spiegelte sich durch das lange Verbleiben der Gäste bei der anschließenden Agape wider. Einfach ein perfekter Musikgenuss!

Gemeindeausflug 2019

Der heurige Gemeindeausflug führte uns direkt zur Käsemacherwelt nach Heidenreichstein. Nach einem kurzen Film zur Einführung konnten wir einen guten Einblick in die Käseherstellung gewinnen. Die Möglichkeit die Spezialitäten gleich vor Ort zu verkosten verursachte manch wohlwollendes Nicken und Lob für die Qualität des Gebotenen. Nach Stärkungs- und Einkaufsmöglichkeit fuhren wir weiter nach Schrems in die Schuhfabrik. Obwohl niemand ohne Schuhwerk gekommen war, wurde der Flohmarkt zum Einkauf ausgenützt. Danach fuhren wir nach Schwarzenau zum Gasthaus Zlabinger. Der vorbestellte Mittagstisch war ausgezeichnet und nachher stellte mancher fest, dass ein Wiederbesuch bereits geplant ist. Gekaufte Schuhe und Mittagessen haben das Gesamtgewicht des Busses anscheinend überfordert und bei der ersten Steigung Richtung Waldreichs verwehrte uns der Bus durch kräftiges Rauchen im Motorraum die Weiterfahrt. Kurzfristig konnte ein Ersatzbus organisiert werden und durch das Entgegenkommen und Zuwarten der Greifvogelvorführung konnten wir uns auch im Schloss Waldreichs über eine tolle Veranstaltung freuen. Nach Besichtigung des Eulenparks und des Falknereimuseums fand der Ausklang mit einem Nachtmahl in Gallien statt. Hier wurde auch wieder in einen Bus der Fa. Schneider gewechselt und an dieser Stelle auch ein großes Lob an unseren Fahrer Helmut Raab für die perfekte Organisation rund um die Motorpanne. Er hat uns den Ausflugstag echt gerettet. Ebenfalls herzlichen Dank an Heidi Fachleitner für die Planung und Vorbereitung und unserem Bürgermeister Manfred Nigl!

Wallfahrt nach Maria Dreieichen 2019

Um 5:30 Uhr brachen wir von St. Katharina, Oberretzbach, auf. Nach einer kurzen Einkehr bei der Stadtpfarrkirche in Retz, wo Dechant Mag. Clemens Beirer uns den Reisesegen spendete gingen wir über den Retzer Hauplatz nach Obermarkersdorf. Nach der Frühstücksrast zogen wir mitten durch die Natur und einem abenteuerlichen dornigen Abstieg über Pulkau zum Bründl. Herr Fehringer sperrte uns die Kapelle auf und wir konnten hier eine würdige Andacht feiern. Im Feuerwehrhaus Rafing wurden wir wieder von Frau Marihart erwartet und bestens bewirtet. Dafür ganz herzlichen Dank! Satt und zufrieden gingen wir über Feldwege nach Kattau und weiter nach Maigen. Die Familie Zeitelberger in Maigen ist für uns Wallfahrer immer eine beliebte Raststation. Frische Briochekipferl und köstlicher Gugelhupf aus Manis Backstube sind einfach herrlich! Danke für Alles! Danach ging es über Kleinmeiseldorf und Stockern zur Basilika Maria Dreieichen. Wir sind mit einer Gruppe von 15 Pilgern gestartet und mit 17 Personen am Ziel angekommen. Kein Wunder: 2 haben sich in Rafing der Gruppe angeschlossen. Gefreut haben wir uns über die Teilnehmer aus der Heimat, welche mit Autos nachgekommen sind. Nach einer Begrüßung vom örtlichen Priester feierte Bruder Johannes aus Retz mit uns gemeinsam die Wallfahrermesse. Danke auch für das Begleitfahrzeug vom Heurigen Winter und dem Fahrer Manfred Graf. Abschluss war wieder beim Heurigen Winter, wo wir bei guter Bewirtung den Tag ausklingen ließen.

Ferienspiel Spielplatzeröffnung

Beim vierten Ferienspieltermin wurde der neugestaltete Spielplatz, zusätzlich mit Doppelrutsche, Trinkbrunnen und Wasserspiel ausgestattet, den Kindern übergeben. Die Eröffnung erfolgte durch Günther Schleinzer. Ulrike Zeindler wurde für ihren stetigen Einsatz bei der Betreuung der Kinder mit einer Urkunde und kräftigen Applaus gedankt. Ein Rahmenprogramm mit Spiel- und Bastelstationen, sowie Würstel, Kuchenbuffet und Getränken stand für die zahlreichen Kinder, Eltern und Großeltern bereit. Großzügige Spenden für Speisen und Getränke werden für das nächstjährige Ferienspiel verwendet. Karl „Mike“ Strobl bot den Kindern den Spielplatz aus der Vogelperspektive zu betrachten. Organisation, Wetter und Stimmung hervorragend!

Südmährertreffen beim Heimatdenkmal Unterretzbach 2019

Schon zum 39. Mal trafen sich Südmährer des Heimatkreises Znaim um beim Denkmal in Unterretzbach am großen Marienfeiertag gemeinsam mit Domdekan Karl Rühringer die Festmesse zu feiern. Beim Ausblick nach Tschechien, weit über Znaim hinaus, wurden bei den anschließenden Festreden der Geschehnisse des Jahres 1945 gedacht, aber noch mehr die Wichtigkeit eines friedlichen Zusammenlebens in der Grenzregion hervorgehoben. Besondere Ehre wurde Herrn Klaus Koska mit der Überreichung des Ehrenzeichens der Südmährer in Bronze für seine langjährige Arbeit rund um das Treffen zuteil. Beim Heurigen Winter konnten sich die Teilnehmer wieder köstlich stärken und es wurden dabei bereits Pläne für das nächstjährige Treffen – zum 40 Jahrjubiläum – geschmiedet!

Ferienspiel „Kochen mit Harald Pollak“

Das Motto war: „Wir kochen mit unserem Wirt Harald Pollak“ Der Einladung sind 22 Kinder gefolgt und freuten sich auf den gemeinsamen Nachmittag. Dabei gab Harald Pollak eine kurze Einführung in den Speiseplan. Nach gründlichem Händewaschen wurden Burger gewürzt, geformt und herausgebacken. Inzwischen durften die größeren Teilnehmer Paradeiser und Gurken in Scheiben schneiden. Eindrucksvoll war die Vorführung der Herstellung von selbstgemachter Mayonnaise. Mit viel Geschick wurden aus Weckerln, Salatblättern, Ketchup, Senf, Gurkerl, Mayonnaise und dem frisch zubereiteten Faschiertem tolle Burger! Zur Abrundung des Menüs gab es noch Pommes. Und die Burger waren so gut, dass vom Festessen kaum was übrig blieb. Als Nachspeise wurde dann vom Wirt Harald Pollak noch ein Eis spendiert. Herzlichen Dank an den Retzbacher Hof!