Ausschank der TK Retzbach mit der Dorfmusik Unterstinkenbrunn

Das Wochenende, 13. bis 15. Mai, stand ganz im Zeichen von Musik, Bewirtung und guter Stimmung beim Hl. Stein. War es am Freitag nur ein kleines musikalisches Ensemble der Retzbacher, so sorgte die Dorfmusik Unterstinkenbrunn am Samstag für tolle Stimmung durch ihr Aufspielen. Viel Freude beim Musizieren und durch das wunderbare Ambiente des Platzes am Hl. Stein entstand eine tolle Atmosphäre. Gutes Essen und die Labung mit Musiker-Weinen waren für die Zufriedenheit des zahlreichen Publikums verantwortlich. Hervorragend! (Bilder von Freitag bis Sonntag)

Danke für die Bildergrüße aus Unterstinkenbrunn (Bilder von Gerhard Hartmann)

35 Jahre Eisenbahnmuseum Unterretzbach

Das im Bahnhof Unterretzbach eingerichtete kleine, aber feine Museum verdankt seine Entstehung im Jahre 1987 einer Initiative der Ortsgruppe Retz der Eisenbahnergewerkschaft , die damit dem denkmalgeschützten Gebäude eine neue Bestimmung gab und es vor dem Verfall bewahrte.

Eine kleine engagierte ehrenamtliche Gruppe um Alfred Schmid dokumentiert im Bahnhofsgebäude mit Exponaten und zahlreichen Fotos die Geschichte der Nordwestbahn, Sigmundsherberg – Zellerndorf und Retz – Drosendorf. Mit viel Detailwissen stehen dabei die Mitarbeiter gerne für Auskunft bereit.

Als Tipp kann die Facebookseite: „Eisenbahnmuseum Unter-Retzbach“ genannt werden.

Auch wenn am Abstellgleis Gras wächst: Hier trifft Eisenbahngeschichte auf moderne Linie der ÖBB!

Konzert der TK Retzbach u. Maibaum aufstellen

Konzert für Retzbach“ stand am Programm der Trachtenkapelle. Und dieses „FÜR“ war wirklich zu spüren! Die Retzbacher in großer Schar, viele Freunde der Trachtenkapelle und natürlich die Liebhaber der Blasmusik wurden für Ihr Kommen mit einer großartigen und abwechslungsreichen Darbietung der Musiker belohnt. Unter den Gästen ebenfalls Bürgermeister Manfred Nigl, Vize Alois Binder, sowie Kapellmeister Johann Pausackerl als Vertreter der BAG Hollabrunn, Landesjugendreferentin Sonja Wurm und zahlreiche Musikerkollegen. Begrüßt und durch das Programm geführt hat der Obmann Werner Pölz und am Dirigentenpult stand Florian Hanousek. Nach der Pause wurden verdienstvolle Mitglieder mit Ehrungen ausgezeichnet. Florian Bayer für 10 Jahre, Magdalena Seidl für 15 Jahre und Karina Hanousek und der Kapellmeister Florian Hanousek für 25 Jahre! Die Feuerwehr Unterretzbach hat die Verköstigung der Besucher übernommen. Und das wirklich großartig. Und nochmals sei das „FÜR“ erwähnt: Alle freiwilligen Spenden gingen direkt an die FF Unterretzbach!

Nach dem Konzert wurde erstmals ein Maibaum direkt beim Feuerwehrhaus aufgestellt. Geschmückt von den Jungfeuerwehrmitgliedern und mit viel Manneskraft der FF Mitglieder konnte die über 18 Meter hohe Fichte aufgerichtet werden. Vom Publikum mit Applaus bedacht und mit einem kühlen Getränk wurde das Gelingen gefeiert.

Und auch das Wetter war „FÜR“ die Veranstaltung. Somit ein Lob „FÜR“ die Trachtenkapelle, die Feuerwehr und das Wetter. Es war somit eine tolle Veranstaltung!

DEV Jahreshauptversammlung 2022

Bei der heurigen Jahreshauptversammlung begrüßte die Obfrau Anneliese Bayer die anwesenden Mitglieder, Vizebürgermeister Alois Binder und Dr. Ernst Lauermann. Nach dem Bericht von Andrea Teufelsbauer und dem Kassabericht von Veronika Frank, mit anschließender Entlastung des Kassiers durch Zustimmung der Kassaprüfer Franz Wagner und Silvia Binder (vertreten durch Alois Binder) und aller anwesenden Mitglieder, ging auch die Obfrau auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins ein. Der DEV Ober- Mitterretzbach übernimmt mit seinen Mitgliedern wichtige Aufgaben rund um die Pflege und Erhaltung von öffentlichen Flächen. Aber auch Ausschank beim Hl. Stein und das vorjährig erstmals durchgeführte Ferienspiel runden das Programm ab. Durch die Anschaffung und Aufstellung eines Defibrillators wurde auch in Erste Hilfe investiert. Vizebürgermeister Alois Binder bedankte sich beim DEV für die Aktivitäten und ging in seiner Rede auf anstehende Projekte der Gemeinde ein. Nach einer Stärkung stellte Dr. Ernst Lauermann in einem sehr persönlichen Lichtbildvortrag die Grabungen in der Keltensiedlung vor. Neben fachlichen Erläuterungen wurde von seiner Seite auch auf viele nette Begegnungen und die überaus gastfreundliche Aufnahme des Grabungsteams eingegangen. Die vielen Fundstücke aus verschiedenen Epochen lassen auf eine schon lange Besiedlung schließen. Mit Applaus und einem kulinarischen Gruß wurde Dr. Ernst Lauermann von Obfrau Anneliese Bayer bedacht.

GREA 2022 in Unterretzbach

War es am Gründonnerstag temperaturmäßig ein Sommertag, so mussten wir am Ostermontag zu Mittag bei etwa 8 Grad noch die im Freien aufgestellten Heurigengarnituren trockenwischen. Aber zum Glück war der für Nachmittag angesagte Regen etwas früher vorbeigezogen und mittags kam sogar ein wenig die Sonne heraus. Kühl, aber nur ein paar Tropfen nachmittags und zum Glück windstill. So konnten wir heuer viele Gäste und Freunde bei unserer GREA begrüßen. Anbei ein paar Eindrücke von der GREA 2022 in der Herrengasse.

Attila Corbaci: die Wurst.

Spät, aber doch hat es mit dem Besuch der Ausstellung in Retz geklappt. Attila Corbaci, seit mehr als zwei Jahren in Unterretzbach wohnhaft, hat mit Fotos rund um die Wurst eine tolle Ausstellung gestaltet. Seine Werke zeigen aus teils neuen Perspektiven und mit interessanten Details, vorwiegend in schwarz-weiß Bildern von Verarbeitung und fertigem Produkt. Die Ausstellung wurde durch altes Werkzeug eindrucksstark ergänzt. Ein weiterer Schwerpunkt waren Gebäudefotos von Unterretzbach. Eine wirklich sehenswerte Zusammenstellung. Und nicht zu vergessen, das direkte Gespräch mit Attila Corbaci über seine Sichtweise und Gestaltung der Fotos! Echt beeindruckend!

Frohe Ostern und herzliche Einladung zur GREA

Mit den heutigen Fotos von den Angergärten in Unterretzbach wünsche ich Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest. Aber zugleich lade ich Sie herzlich auf die GREA am Ostermontag, ab 14:00 Uhr ein. Heuer findet die GREA in der Herrengasse statt. Kosten sie die Jungweine und manche gereifte Spezialitäten direkt beim Winzer. Dazu gibt es Aufstrichbrote und allerlei Mehlspeisen und Kaffee für Naschkatzen. Auch für die Jugend ist mit köstlichem Traubensaft gesorgt.

Am Anger habe ich auch Ratscherkinder getroffen, die für das Ratschen belohnt wurden.

Vielleicht haben Sie auch Lust ein wenig durch unsere Angergärten zu wandeln. In manchen Gärten finden Sie recht nette Rastplätze.

Heiliges Grab in Unterretzbach

Sakrale Kunstwerke des Jugendstils

Bei diesen von hinten beleuchteten Grab­altaren handelt sich um Sakral-Kunstwerke des Jugendstils, die die mährische Manufaktur Eduard Zbitek in Neustift bei Olmütz herstellte. Diese Manufaktur für transparente Glasmosaike wurde 1846 gegründet und erfreute sich über die Länder der Monarchie hinaus großer Beliebtheit. Man konnte nach Katalog bestellen, die Firma lieferte in ganz Europa und sogar nach Übersee.

Auch Pfarren unserer Erzdiözese bestellten bei der Firma Zbitek, um ihren Gläubigen das Licht des erstehenden Christus auch sinnlich näher bringen zu können. Darunter waren u.a. die Pfarren Ernstbrunn, Aspersdorf bei Hollabrunn, Unterretzbach sowie Kettlasbrunn.

In Aspersdorf wurde das Heilige Grab vor wenigen Jahren wieder aufgestellt und restauriert. Vom Heiligen Grab in Kettlasbrunn weiß man, dass es um stattliche 1.000 Kronen (ca. 10.000 Euro) mit Spenden der Gläubigen 1895 erworben wurde. Es zeigt den Leichnam Jesu in einer Grabnische, über ihm ein Kreuz und zwei Engel, rechts und links stehen römische Wächter. Das ganze Ensemble leuchtet in vielen kleinen vielfarbigen Lichtpunkten.