Kategorie: Feuerwehr

Jahreshauptversammlung der FF Unterretzbach

Heuer fand am 6. Jänner erstmals die JHV der FF Unterretzbach im neuen Sitzungssaal statt. Kdt. Andreas Zeindler konnte neben 54 Kameraden auch Pater Egyd und Bgm. Manfred Nigl begrüßen. In seinem Bericht würdigte Kdt. Andreas Zeindler den Zusammenhalt und die tatkräftige Unterstützung beim mittlerweile fertiggestellten FF-Haus-Umbau. Dabei wurden rund 20.500 Arbeitsstunden durch Mitglieder und freiwillige Helfer geleistet.

Gemeinsam mit der Gemeinde konnte die Finanzierung durch die FF ohne Verschuldung erbracht werden. Der Gesamtbetrag für den Um- und Ausbau betrug etwa 515.000 Euro. Durch diese Investition ist man auch für die Zukunft gut gerüstet. Verwalter Peter Hanousek erläuterte in seinem Bericht die Finanzen des letzten Jahres und brachte eine Vorschau auf das kommende Jahr. Die Rechnungsprüfer bestätigten die ordnungsgemäße Führung der Kassa und damit den Antrag auf Entlastung des Kassiers. Dieser wurde einstimmig angenommen. 

Neben dem Umbau konnte der laufende Betrieb, die Ausbildung und besonders die Jugendarbeit weitergeführt werden. Erfreut ist man über drei neue Mitglieder im vergangenen Jahr. Abschließend bedankte sich Kdt. Andreas Zeindler bei Bürgermeister Manfred  Nigl für die gute Zusammenarbeit und bei allen Mitgliedern der FF Unterretzbach für ihre tatkräftige Unterstützung.

Gemeinsam für „Rote Nasen“

Die Tradition der beleuchteten Adventfenster in Mitter- und Oberretzbach mit Ausschank an den Wochenenden und am Feiertag wurde heuer in den Dienst einer guten Sache gestellt. Der Dorferneuerungsverein Mitter- Oberretzbach, die Freiwillige Feuerwehr, die Trachtenkapelle Retzbach, der Bauern Shop und die Kath. Frauenbewegung haben alle Einnahmen für Glühwein, Punsch und Mehlspeisen in einen gemeinsamen Topf geworfen und für die „ROTE NASEN“ Clowndoctors gespendet. Der Betrag wurde durch den DEV aufgerundet, sodass insgesamt 1.500.- Euro für den Einsatz der Clowns am Spitalsbett gespendet werden konnten.

Spiel und Spaß mit Volleyball und Feuerwehr

Der Abschluss der Retzbacher Ferienspiele 2023 fand wieder in Oberretzbach statt und stand unter dem Motto: „Spiel und Spaß mit Volleyball und Feuerwehr“. Auf die Teilnehmer wartete ein gepflegter Volleyballplatz und ein Ballradar hinter dem Fußballtor. Hier konnten die zukünftigen Kicker der Nation ihre Ballgeschwindigkeit ablesen. Rekordverdächtige Schüsse, weit über die erlaubte Höchstgeschwindigkeit im Ortsgebiet. Am Sandplatz konnten sich die Kids mit dem Ball, der Technik am Netz und dem Zusammenspiel in der Mannschaft vertraut machen. Hier stand ebenso Freude und Spaß an erster Stelle. Die Feuerwehr Retzbach hat mit einer riesigen Plane für die Kinder bereits am Vormittag einen Pool aufgestellt und der wurde zur Abkühlung reichlich genützt. Spiele, wie Wasserball mit dem Strahlrohr ins gegnerische Feld zu schießen, wurden kurzerhand genützt um den Mitspieler gehörig nass zu spritzen. Das Team vom Dorferneuerungsverein Mitter- Oberretzbach, kurz DEV, half nicht nur bei der Programmgestaltung, sondern sorgte für Labung mit kühlen Getränken, zwischendurch mit Eis und am Ende mit Bratwürstel und Gebäck für das leibliche Wohl.

Nicht geplant, aber sehr überrascht wurde dem langjährigen Berichterstatter und Fotografen aller Ferienspiele Wolfgang Hanousek von Eduard Bayer, ein (wahrscheinlich gebrauchter, aber durchaus golden glänzender) Orden mit viel Applaus umgehängt. War es Würdigung oder doch Belustigung? Jedenfalls wurde die Medaille erst vorm Schlafengehen vom stolzen Ausgezeichneten abgenommen!

Feuerwehrheuriger 2023 Sonntag

Mit viel Applaus wurden die Teilnehmer vom Landestreffen der NÖ Feuerwehrjugend in Winklarn wieder daheim empfangen. Parallel zum Landestreffen findet traditionell der Bewerb um das Feuerwehrjugendleistungsabzeichen (FJLA) in Bronze und Silber sowie der Bewerb um das Feuerwehrjugendbewerbsabzeichen in Bronze und Silber statt. Alle Teilnehmer haben die altersmäßig abgestuften Abzeichen mit Bravour geschafft. Die Urkunden wurden vom Kommandanten Andreas Zeindler übergeben und mit viel Freude in Empfang genommen.

Beim jährlichen Gruppenbild bedankte sich Andreas Zeindler bei allen freiwilligen Helfern für ihre Mithilfe und das gute Zusammenspiel beim Feuerwehrheurigen. Und jeder weiß, dass ein „Danke“ in Unterretzbach gleichzeitig ein „Bitte“ für das nächste Jahr bedeutet!

Feuerwehrheuriger 2023 Samstag

Auch am Samstag war viel los. So mischten sich Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter BR Reinhard Scheichenberger samt Gattin und Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christian Lehninger ebenso mit Gattin unter die zahlreichen Gäste. Bürgermeister Manfred Nigl ließ es sich auch nicht nehmen, die Veranstaltung zu besuchen und genoss Kulinarik und Weine der ansässigen Winzer. Besonderes Lob gebührt allen unterstützenden Händen bei der Veranstaltung. Allen Mitarbeitern von Grillbude, Schank und Küche gebührt ein großes Dankeschön. Das Servierpersonal war so schnell, dass es kein gemeinsames Foto gibt. Am Sonntag gibt es Heurigenbetrieb mit Mittagstisch ab 10.00 Uhr. Um etwa 14.00 Uhr werden die Teilnehmer vom 49. Jugendtreffen in Winklarn erwartet und gebührend empfangen!