Kategorie: Trachtenkapelle

Eröffnung der Tagesbetreuungseinrichtung

Am 18. November 2022 war es soweit: Die neue Tagesbetreuungseinrichtung in Unterretzbach wurde feierlich eröffnet. Bürgermeister Manfred Nigl freute sich bei seiner Begrüßung über zahlreiche Gäste. So konnten Doris Bayer, Kindergarteninspektorin für Hollabrunn und Horn, Karl-Josef Weiss, Bezirkshauptmann in Hollabrunn, Vizebürgermeister Alois Binder, GGR Reinhard Waller, sowie Vertreter der bauausführenden Firmen, Pater Egyd und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister recht herzlich willkommen geheißen werden.

Architekt Dipl.-Ing. Reinhard Litschauer stellte das Projekt den Gästen vor und ging auf  Einzelheiten der Aufgabenstellung und der Planung des Zubaus im Kindergartenareal ein. Reinhard Waller sprach besondere Dankesworte für die ausführenden Firmen aus. Dabei wurde die gute Zusammenarbeit mit den ansässigen Firmen Bauunternehmen Karasek als Teilgeneralunternehmer, Installationen Prey, welche während der Weihnachtsfeiertage die Heizungsanlage auf den neuesten Stand brachte, Gartengestaltung Eder für den Rollrasen. Allen anderen Firmen wurde ebenfalls ein großes Lob ausgesprochen. Nicht vergessen werden soll das große Verständnis während der Bauphase für manche Einschränkung im laufenden Kindergartenbetrieb.

Claudia Müller, Musikpädagogin für musikalische Früherziehung von der Musikschule Retzerland und Kindergartenpädagogin Karoline Streithofer begleiteten ihre Schützlinge bei Liedern und Darbietungen. Der Spaß und die Freude am Erlernten war den Kindern, aber auch den Eltern und Gästen anzusehen.  

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister gratulierte den Verantwortlichen zur gelungenen Umsetzung der Tagesbetreuungseinrichtung und übergab nach der Festansprache an Leiterin Julia Grünböck, gruppenführende pädagogische Fachkraft, als Gastgeschenk ein nettes Futterhaus. Die Segnung der neuen Räume erfolgte durch Pater Egyd. Er wünschte aber auch allen Verantwortlichen und allen Kindern alles Gute und Segen. Für die musikalische Umrahmung sorgten DI Werner Pölz und DI Florian Hanousek. Beendet wurde der feierliche Festakt durch die Landeshymne.

Wer Retzbach kennt, weiß dass Feierlichkeiten stets mit Gastfreundschaft und Kulinarik verbunden werden. Dafür sorgte der Sonnenheuriger Familie Schleinzer-Hollweger mit einer hervorragenden Bewirtung.

Die Zaubershow für die Kinder mit Magic Valentino war ein voller Erfolg. Die Kinder waren so fasziniert von der Vorstellung, dass manche noch beim Weggehen schwärmten: Es war supertoll!     

Kürbisfest Obermarkersdorf 2022

Obermarkersdorf hat sich wirklich ins Zeug gelegt und die Besucher mit dem heurigen Thema „Ein Kürbis reist um die Welt“ begeistert! Praktisch alle Vorgärten und Plätze waren mit Kürbisgruppen geschmückt. Kulinarisch konnte man aus Kürbissuppe, Kürbisgulasch, Kürbis-Burger und weiteren Spezialitäten wählen. Auch Naschkatzen fanden Süßes rund um die größte Beere der Welt. Käseliebhaber durften sich über besten Weinviadla Kas erfreuen.

Fritz Grolly moderierte den anschließenden Kürbisfestumzug. Etwa 30 teilnehmende Gruppen sorgten bei den Gästen für Begeisterung!

40. Geburtstag des Kapellmeisters

Zum 40. Geburtstag lud Florian Hanousek, Kapellmeister der Trachtenkapelle Retzbach, am 14. Oktober in das Pfarrzentrum St. Katharina in Oberretzbach ein. Und die über 25 Jahre Zugehörigkeit wurde durch die Musikerkollegen durch ein Ständchen musikalisch gewürdigt. Obmann Werner Pölz bedankte sich für die jahrelange Arbeit und wünschte dem Jubilar alles Gute und noch viel Freude an der musikalischen Führung der Kapelle. Nicht vergessen wurde auch auf seine Gattin Karina, welche in der Kapelle als Klarinettistin mitspielt und nur einen Tag vorher Geburtstag hatte. Sie durfte sich über einen wunderschönen Blumenstrauß freuen. Und nach Stärkung und Zusammensitzen wurde zwischendurch nochmals zu den Instrumenten gegriffen und gemeinsam aufgespielt!

Weinlesefest Retz 2022 Sonntag – Winzerumzug und Feuerwerk

Traditionell wurden auch heuer die Ehrengäste von der Stadtkapelle Retz über das Znaimer Tor zum Weinbrunnen am Hauptplatz begleitet und mit Salutschüssen des privilegierten, uniformierten und bewaffneten Bürgerkorps Waidhofen vom Rathausturm begrüßt. Die Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, in Begleitung von den Vize-Weinköniginnen Katharina Baumgartner und Magdalene Eser, nahmen den Brunnen in Betrieb. Und bester Wein, Weißwein vom Weingut Paier aus Unternalb und Rotwein vom Weingut Hebenstreit aus Kleinriedenthal, konnte direkt am Gratis-Weinbrunnen verkostet werden.

Beim anschließenden Winzerumzug übernahmen bereits zum zweiten Mal Johann Gschwindl und Claudia Schnabl die Moderation und begrüßten unter den zahlreichen Ehrengästen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Stefan Lang, Stadtrat Daniel Wöhrer, sowie viele Bezirks- und Landesmandatare. Johann Mikl-Leiter betonte ihrerseits die große Verbundenheit zu Retz und gratulierte den Verantwortlichen des Weinlesefestes. Besonders wurde die gute Weiterführung von Daniel Wöhrer von ihr erwähnt, der großartig die Arbeit von Reinhold Griebler, der lange Zeit dem Tourismusverein vorstand, fortsetzt.

Beim Winzerumzug waren 40 Gruppen aus Vereinen, Musikkapellen und Winzerwagen vertreten. Volkstanzgruppen, sowie Teilnehmer von Volksschule und Tourismusschule boten den Besuchern ein tolles Programm. Mehrmals wurde die Präsentation vor der Ehrentribüne für einen spontanen Fototermin genützt und vom Tennisverein wurde Johanna Mikl-Leitner sogar zu einem Match eingeladen. Den Abschluss des Zuges bildete der Wagen mit den Vize-Weinköniginnen Katharina und Magdalena. Zu den Weinköniginnen gesellte sich auch Kürbisprinzessin Naomi Kornherr. Die drei Hoheiten waren ein überaus gefragtes Motiv zahlreicher Fotos.

Abends, nach dem Konzertende der „Wilden Kaiser“ sprach der Bürgermeisters Stefan Lang vom Rathaus allen Beteiligten und Verantwortlichen des 67. Retzer Weinlesefestes seinen Dank aus und lud zugleich alle Besucher zum nächstjährigen Fest herzlich ein.

Nach der Rede von Stefan Lang konnten sich die Besucher über ein wirklich fulminantes Feuerwerk am Retzer Hauptplatz freuen.

Ausschank der TK Retzbach beim Hl. Stein

Wie am Programm angekündigt, spielte die Trachtenkapelle Pulkau unter Bernhard Engel für die Besucher am Hl. Stein auf. Ein schwungvolles und abwechslungsreiches Musikprogramm und das Ambiente des Hl. Stein´s und natürlich die hervorragende Bewirtung der Trachtenkapelle Retzbach sorgten für beste Stimmung. Der kräftige Applaus vom zahlreichen Publikum führte zu mehreren Zugaben. Wenn schon damit alles bestens war, so wurden wir dennoch zusätzlich und unverhofft mit einem wunderbaren Feuerwerk aus Tschechien überrascht. Ein wirklich schöner Abend!

Hier gibt es Bilder vom Freitag

Schluss am Sonntag. Es wird wieder ruhig am Hl. Stein. Hier gibt es Bilder

Musikcamp in Unterretzbach

Drei Tage voll Spaß und Gemeinschaft, voll Konzentration und der Bereitschaft viel Neues auszuprobieren und gemeinsam im Zusammenspiel zu wachsen.

Am letzten Abend luden die Veranstalter zum Abschlusskonzert ins Musikerheim Unterretzbach ein. Dabei konnten sich die Besucher, darunter natürlich sehr viele stolze Eltern, Großeltern bis hin zu Urlis, über die Fortschritte der Teilnehmer aus Retz, Obermarkersdorf und Retzbach freuen. Nach einer großartigen Darbietung der Jugend bedankte sich Direktor Gerhard Forman bei Sonja Wurm und Gerald Hoffmann, aber ganz besonders bei allen Jugendreferenten und ihrem Team aus den Ortskapellen der Jugendlichen. Gerhard Forman betonte die Wichtigkeit und die Bereitschaft der Eltern, die musikalische Ausbildung zu unterstützen und sprach nochmals ein herzliches Dankeschön an sie aus.

Bei Nussbrot, Traubensaft und Wein war noch Zeit sich gemeinsam über die tolle Aufführung der Jungmusiker zu freuen.

Es hat viel Spaß gemacht!

Spiel & Spaß bei der Trachtenkapelle Retzbach

Der 1. Termin beim Ferienspiel führte ins Musikerheim zur Trachtenkapelle Retzbach. Zuerst wurde gemeinsam mit viel Freude das Lied „Grias Di“ einstudiert. Und nachher durften aus Germteig Violinschlüssel und Noten geformt, mit verschiedenen Körnern bestreut und anschließend gebacken werden. Zwischenzeitlich gab es traditionell ein Eis für die Jugend und die Betreuer. Dann galt es noch eine erzählte Geschichte musikalisch zu untermalen. Und das ist wirklich vorzüglich gelungen und wurde mit Begeisterung für die Eltern aufgeführt! Ja, und die selbst geformten köstlichen Backkunstwerke wurden direkt verspeist oder nach Hause mitgenommen.

Ferienspiel bei der Trchtenkapelle „Grias Di“
Ausflug mit Freunden

Feuerwehrheuriger 2022 Freitag

Endlich nach zwei Jahren: Wieder Feuerwehrheuriger!

War es der Nachholbedarf beim Zusammensitzen, das Essen und Trinken für einen guten Zweck oder die musikalische Darbietung der Trachtenkapelle Retzbach? Wahrscheinlich von jedem ein bisschen. Und es war vieles wie immer. Beste Speisen, Kaltes und Warmes, Kracherl und gepflegtes Frischgezapftes und zum Durchkosten beste Achterln von ortsansässigen Winzern.

Viel Applaus auch für die Feuerwehrjugend, die sich über zwei Pokale vom Bezirkswettbewerb freuen konnte und herzlich vom Kommandanten Andreas Zeindler begrüßt wurde. Ein besonderer Punkt war auch die Überreichung der Ehrenurkunde für 70 (wirklich siebzig) Jahre Feuerwehrzugehörigkeit an Franz Schleinzer!

Marschmusikbewertung 2022 – Obermarkersdorf

Gut organisiert durch die Musiker von Obermarkersdorf und helfenden Händen der Feuerwehr konnten zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden. Unter ihnen Pfarrer Eronim Ciceu, Landesrat DI Ludwig Schleritzko, Abgeordnete zum Nationalrat Eva-Maria Himmelbauer, Bürgermeister Mag. Stefan Schmid und noch viele andere Musikverbundene. Besonders beeindruckend das Monsterkonzert mit etwa 700 Kapellenmitgliedern! Mit der Freude über das Wiederstattfinden der Bewertung zeigten die Musikkapellen hervorragende Leistungen im Spielen und Marschieren.

Unsere Trachtenkapelle Retzbach durfte sich über 78 von möglichen 80 Punkten freuen. Gratulation! Besonders toll, weil viele neue Mitglieder (ich glaube 8) das erste Mal bei einer Marschmusikbewertung dabei waren und die Retzbacher Trachtenkapelle gleich die beste Gruppe in der Wertungsstufe C war!

Die Gratulation gilt natürlich allen teilnehmenden Kapellen!