Lass uns Freunde sein! Kindertreffen Region Retz – Region Znojmo

Die Marktgemeinde Satov hat ein grenzüberschreitendes Kinder-Projekt mit dem Titel „Lass uns Freunde sein“ gestartet. Dabei werden 3 verschiedene Veranstaltungen abgehalten, wo Kinder aus dem Retzer Land und aus dem Znaimer Land einige Stunden gemeinsam etwas unternehmen. Durch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Retzbach wurde eine Förderung der EU möglich.

Das erste gemeinsame Treffen der Kinder über 6 Jahre wurde beim Heiligen Stein abgehalten. Es stand für jedes Kind ein kleines Insektenhäuschen bereit, dass sich jede/r bemalen und dekorieren konnte. Eine Rangerin des Nationalparks erklärte den Kindern, welche nützlichen Insekten in solche Nistkästen gerne einziehen. Nicht nur Marienkäfer, sondern auch Wildbienen, Ohrwürmer Florfliegen und Raubmilben, sind als biologische Pflanzenschutzhelfer gegen Blattläuse oder Spinnmilben im Einsatz.

Die Bürgermeisterin von Satov, Frau Lenka Stupkova, freute sich in ihrer Begrüßungsrede sichtlich, dass von beiden Ländern je cirka 15 Kinder teilgenommen haben. Auch Bgm Manfred Nigl bedankte sich für die Initiative dieser grenzüberschreitenden Aktion, die zum besseren Kennenlernen und Verstehen beitragen soll. GGR Viktor Mattes stellte sich als Dolmetscher zur Verfügung.

Nach gebratenen Würstchen, süßen Weintrauben und Naschereien wurde gemeinsam ein großes Insektenhaus bemalt, das am Rand der Trockenrasenflächen seinen Platz findet. 

Das zweite Treffen wird am 20. November 2021 im Kulturhaus Satov mit einem Kinderkarneval und vielen Spielen stattfinden. Im März (je nach Coronalage) soll eine gemeinsamer Ausflug nach Wien in das Schloss Belevedere und in den Prater das Kinder-Projekt abschließen. Anmeldungen für die beiden nächsten Treffen sind noch möglich. meldeamt@retzbach.gv.at  (Text: Bgm. M. Nigl)

Winzerumzug beim Weinlesefest Retz 2021

Bei strahlendem Sonnenschein konnte der heurige Winzerumzug wieder zahlreiche Besucher des Festes begeistern. Musikkapellen, Umzugswägen mit Themen rund um den Wein, Radler vom Fahrradmuseum, eine Rettungshundegruppe, Oldtimer und der Traktorverein Kleinhöflein, die Tourismusschule, sowie Fußgruppen und eine Volkstanzgruppe und, und …boten ein abwechslungsreiches buntes Programm. Ehrengäste waren spontan für Fotos mit den Mitwirkenden bereit. Und als Krönung des Umzugs: Gleich drei Weinköniginnen! Wieder eine wirklich gelungene Veranstaltung!

Weinlesefest Retz 2021 – Samstag

Retz hat anscheinend das schöne Wetter gepachtet. Es war einfach ein wunderbarer Herbsttag, der für beste Stimmung am Festgelände sorgte. Besonders erwähnen möchte ich auch die Ausstellung im Rathaus, wo Sylvia Schaffer und Franz Haider ihre Werke präsentierten. Bei einem Gespräch gab Sylvia Schaffer interessanten Einblick in ihre künstlerischen, aber durchaus mit sehr viel handwerklichen Geschick entstandenen Kunstwerke. Neben musikalischen Leckerbissen durften sich die Festgäste über Gaumenfreuden und erlesene Durstlöscher freuen.

Tag der offenen Tür FF Unterretzbach

Durch die Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen war es nicht möglich den Zeitplan und die Fertigstellung des Umbaus vom Feuerwehrhaus Unterretzbach einzuhalten. Um der Bevölkerung dennoch den beachtlichen Baufortschritt zu zeigen entschloss sich die Mannschaft der FF Unterretzbach den Bewohnern im Rahmen eines Tages der offenen Tür kund zu tun. Beinahe 11.000 Stunden Eigenleistung, sowie etwa 200 to Materialbewegung sind nur ein Beispiel der tollen Leistung. Fachkundig wurden Führungen durch das Haus angeboten und die weiteren notwendigen Umbauschritte erklärt.

Aus besonderen Anlass durfte sich die FF Unterretzbach über eine großzügige Spende von Günther Hauser freuen. Bei seinem runden Geburtstag bat er von Geschenken abzusehen und ihm statt dessen einen Betrag für die Feuerwehr zukommen zu lassen. So konnte eine beachtliche Summe der FF Unterretzbach übergeben werden. Der Kommandant Andreas Zeindler bedankte sich für diese Zuwendung mit einer Urkunde und einem herzlichen Dank seitens der ganzen Mannschaft!

Andreas Zeindler bedankte sich für die vielen geleisteten Stunden der Kameraden und tatkräftigen Freiwilligen. Lob gebührt auch Fam. Prey und Fam. Glaser für ihre großzügige Unterstützung.

Es ist noch viel zu tun – aber das bisher Geleistete kann sich wirklich sehen lassen!

Sommerkonzert der Trachtenkapelle Retzbach beim Hl. Stein

Am Wochenende Freitag, 3. bis Sonntag, 5. September 2021 lud die Trachtenkapelle Retzbach zur Ausschank beim Hl. Stein ein. Als Highlight stand dabei am Sonntag ein Sommerkonzert am Programm. Die Kapelle bot wie versprochen ein wunderbares Musikprogramm. Klangvolle Stücke wie Marsch, Polka bis Walzer waren dabei vertreten und wurde vom Publikum mit Applaus bedacht. Das Wetter zeigte sich ebenfalls von der schönsten Seite und tauchte den Platz in eine herrliche Herbststimmung. Besondere Gratulation an alle geehrten Musiker und Musikerinnen!

… und noch ein würdiger Abschluss: Hoch Unterretzbach! – wo würde das besser passen?

Musikerausflug 2021

Eigentlich war der Ausflug zu einer Gastkapelle nach Bayern geplant. Die Unsicherheit mit den Vorschriften rund um COVID-19 war ausschlaggebend für die Umplanung. So wurde beschlossen, einfach die nächste Umgebung, eigentlich wirklich Ziele vor unserer Haustür, zu erkunden. Zusammentreffen war beim Musikerheim und Maria Koller gab uns einen interessanten Einblick in unsere Angergärten, ihrer früheren Bedeutung und das Projekt Angergärten in Unterretzbach. In ihrem Garten, für mich wohl der schönste, gab es viel Wissenswertes über Pflege und richtigen Standort der Pflanzen, aber auch über Gemüse und Kräuter zu erfahren. Vorbei an zahlreichen Gärten wurden wir auf manche Kuriosität aufmerksam gemacht. Immer mehr wurde uns klar, warum die Gäste es wertschätzen unsere Angergärten zu erkunden. Nach einem Gruppenbild ging es zu Fuß weiter über Mitterretzbach nach Oberretzbach.

Beim Teich wurde ganz herzlich dem Ehrenmitglied Josef Glaser zum Geburtstag gratuliert. Beim Keller von Thomas Ackerl gab es einen kurzen Umtrunk und es wurde nochmals auf das Geburtstagskind angestoßen. Elisabeth Seidl erzählte uns über die Entstehung des Klemens Maria Hofbauer Pilgerweges und über das Leben und Wirken des Wiener Stadtpatrons. Unser Weg führte sodann ein Stück dieses Pilgerweges direkt nach Retz.

Am Hauptplatz wurde ein kurzes Platzkonzert geboten. Spontan wurde einem anwesenden Geburtstagkind am Genussmarkt zum Geburtstag aufgespielt. Danach ging es zum Schlossgasthaus zum Mittagstisch. Nach dem Essen gingen wir wieder auf den Hauptplatz.

Bei einer Nachtwächterführung konnten wir Interessantes aus der Vergangenheit rund um diesen Beruf und der Stadt Retz aus der Geschichte, aber auch einige „Gschichtln“ erfahren. Eine wirklich lebendige und ansprechende Art die Stadt mit einem Rundgang kennen zu lernen! Als Abschluss gab es noch einen kurzen Weg durch den Keller und für jeden eine Weinprobe. Die Turmbesichtigung wurde durch unsere Naschkatzen verschoben, die ein Eis dem Stufensteigen vorzogen. Danach ging es Richtung Bahnhof. Unser Bus stand bereits bereit und wir denken gerne an die Lenkerin Sabine zurück!

In Zellerndorf ging es direkt zum Musikfest. (Wirklich direkt!). Nach allen derzeit notwendigen Regeln eingelassen, wurde kurzerhand ein Riesentisch im Festzelt für alle zusammen gestellt. Die Musikkapelle Raabs an der Thaya sorgte für tolle Stimmung und kräftigen Applaus.

Bei der Heimfahrt war Müdigkeit wegen der Wanderung, aber Zufriedenheit über das gut Gelingen zu spüren!

Ferienspiel – Kochen im Pollak´s Retzbacherhof in Unterretzbach

Der letzte Termin während der heurigen Ferien führte in den Pollak´s Retzbacherhof. Harald Pollak überraschte die zahlreichen Kinder und stellte gleich das Programm für den Nachmittag vor: Selbstgemachte Pizza! Nach einer kurzen Einführung über Zutaten wurden die Kochhauben aufgesetzt und nach dem gründlichen Händewaschen ging es schon zum vorbereiteten Teig. Gar nicht leicht aus Kugeln einen flachen Pizzaboden zu formen. Manche Jungköche überzeugten dabei mit großem Talent! Mit Tomatensoße, Schinken, Salami, Mais und verschiedenen Käse wurde nach Gusto der Teig belegt. Danach wurden die Pizzen im Ofen knusprig gebacken. Jedes Kind durfte seine Köstlichkeit gleich im Gastgarten verspeisen. Es roch nicht nur herrlich nach Pizzeria, es schmeckte auch prima! Und weil nicht alles aufgegessen werden konnte, gab es noch richtige Pizzakartons um es zuhause weiter genießen zu können. Zusätzlich durfte sich jeder Jungkoch über eine Portion bestes Eis freuen. Zum Abschluss notierte Harald Pollak noch die Lieblingsspeisen der Teilnehmer, um für nächstes Jahr wieder bestens gerüstet zu sein. In Anlehnung an ein berühmtes Zitat: „Es war sehr schön und hat uns gut geschmeckt!“

Hier gibt es noch ein Bild vom ersten Ferienspiel. (Bild von Gemeinde zur Verfügung gestellt) : Malen im Atelier von Barbara Bergmann

Ferienspiel – Spiel & Spaß mit Volleyball und Feuerwehr

Erstmals in Mitter- Oberretzbach, aber gleich eine wirklich tolle Veranstaltung für Kinder und Begleitung! Die Feuerwehr Retzbach wurde durch das Retzer Einsatzfahrzeug mit 30m Drehleiter beeindruckend verstärkt und die Einladung im Korb mitfahren zu dürfen hat den Kindern und Eltern viel Freude bereitet. Die Aussicht auf das Ferienspielgelände, aber auch auf die Ortschaft von oben war imposant. Am Sandplatz wurden die Kinder mit den Grundbegriffen im Volleyballspiel vertraut gemacht. Einige Kinder entpuppten sich als wahre Talente! Das sonnige Wetter hat für gute Laune beim Zielspritzen gesorgt. Manche Kinder wurden dabei auch selber kräftig nass. Ein einfach aufgestelltes Leiterpool sorgte ebenfalls für Abkühlung und etwas Sauberkeit nach dem Spiel mit Wasser und Sand. Das Team vom DEV stillte Durst und Hunger mit Getränken und Bratwürsteln. Alle Kinder durften sich noch zusätzlich über ein Eis freuen. Allen Verantwortlichen, stellvertretend der Feuerwehr Retzbach, der Feuerwehr Retz für das Kranfahrzeug, dem Team Volleyball und natürlich dem DEV Ober- Mitterretzbach Gratulation und Dank zu dieser gelungenen Veranstaltung!

Ausnahmsweise vor der Kamera